Mobilitätsberatung

Auslandserfahrungen sind nicht nur interessant für die fachliche Bildung der Auszubildenden, sie stellen auch einen Anreiz für die persönliche Entwicklung dar. Die IHK Hannover unterstützt mit ihrer Mobilitätsberatung bei allen Fragen rund um Auslandsaufenthalte während der Ausbildung.

Die Globalisierung und das Zusammenwachsen des europäischen Marktes machen Handelskontakte ins Ausland immer wichtiger für Unternehmen. Sie legen daher verstärkt Wert auf qualifizierte Fachkräfte, die über internationale Erfahrung verfügen. Schlüsselqualifikationen wie

  •     Fremdsprachenkenntnisse
  •     Interkulturelle Kompetenz
  •     Weiterentwicklung des fachlichen Knowhows
  •     Persönliche Horizonterweiterung

sind dabei vor allem von Bedeutung. Um diese Qualifikationen bereits jungen Leuten zu vermitteln, bietet die Mobilitätsberatung der IHK Hannover den Auszubildenden ihrer Mitgliedsunternehmen eine besondere Dienstleistung. Mit unserem umfangreichen Beratungsangebot fördern wir die Durchführung von Auslandsaufenthalten während der Ausbildung.

 Wir beraten Ihr Unternehmen zu

  •     relevanten Programmen für die finanzielle Förderung des Auslandsaufenthaltes
  •     den Formalitäten eines Auslandsaufenthalts, z.B. der vertraglichen Regelung
  •     der Planung und Organisation des Auslandsaufenthaltes
  •     geeigneten Zielländer und den Rahmenbedingungen vor Ort.

Außerdem unterstützen wir Sie bei

  •     der Beantragung von Fördermitteln
  •     der Suche nach Partnerunternehmen im Ausland
  •     den weiteren administrativen Abläufen.

Das Angebot richtet sich verstärkt an kleine und mittelständische Unternehmen, um besonders diesen bei der Vorbereitung und Durchführung eine Hilfestellung zu leisten. Weitere Informationen und interessante Erfahrungsberichte finden Sie hier.

 

Britta Twelkemeyer
Mobilitätsberatung
Tel.: 0511/3107-503
E-Mail:
Isabell Eimerich